Volkswagen AG

Medtronic & COVIDIEN

ETHICON

Aesculap AG / B.Braun

Takeda

Baxter

Intuitive Surgical

Medela Medizintechnik GmbH & Co. Handels KG

KARL STORZ ENDOSKOPE

Hinweise für Referenten

Vorträge:

Alle Präsentationen erfolgen über Datenprojektoren.

Der Anschluss Ihres eigenen Laptops im Hörsaal ist nicht möglich.

Eine einfache Möglichkeit, Ihre Präsentation für die vollständige Weitergabe automatisch zusammenfassen zu lassen, bietet Ihnen die PowerPoint® verfügbare „Pack & Go“-Funktion (ab Version 2003: „(Exportieren – Bildschirmpräsentation) verpacken für CD“).

Alle Medien müssen von einem Standard-PC-System unter Windows® eingelesen werden können – dies gilt natürlich auch für die mit „PowerPoint® for MAC“ erstellten Vorträge. Vor allem ausgefallene Animationen und eingebundene TIF-Bilder innerhalb der mit „PowerPoint® for MAC“ erstellten Präsentationen führen häufig zu Kompatibilitätsproblemen. Verzichten Sie daher bitte auf „PowerPoint® for MAC“ spezifische Animationen und verwenden Sie PNG (Standardvorgabe bei Mac OS X) oder JPG als Format für Ihre Bilddateien.

Die modernen und leistungsfähigen Annahme- und Vortragsrechner sind mit Microsoft® Windows® 7 (64 Bit), PowerPoint®-2003, -2007 und 2010 ausgestattet. PowerPoint® 2013/2016 werden grundsätzlich unterstützt, es stehen aber nicht alle Spezialeffekte zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass Ihren Microsoft® PowerPoint®-Präsentationen alle verwendeten Schriftarten und Media-Dateien beiliegen. Insbesondere Videos müssen als eigenständige Datei mitgeführt werden, sofern sie nicht – wie ab PowerPoint® Version 2010 möglich – in die Präsentation integriert wurden. Video-Dateien sollten in den verbreiteten Formaten MP4, MPEG‑2, DivX, Xvid, MOV oder Windows Media (WMV) vorliegen. Andere Videoformate nehmen wir natürlich auch gerne an.

Abgabemöglichkeiten für Vortrags- und Video-Präsentationen:

Über Internet:
Bitte reichen Sie Ihren Vortrag als PowerPoint-Präsentation über die Website unseres Technikpartners LUX AV ein. Videobeiträge können als CD-ROM, bzw. DVD-ROM (in allen gängigen Formaten) ebenfalls über diese Website eingereicht werden. Bitte senden Sie die bestmögliche Qualität ein. Alle Videobeiträge erfolgen digital über Beamer. Voraussetzung zur Vorstellung eines Videos ist die Berücksichtigung der vorgenannten Formate.

Referenten erhalten zur Einreichung eine separate E-Mail von LUXAV (http://www.luxav.de) mit den Zugangsinformationen.

PowerPoint-Vorträge und auch alle eingebundenen Videodateien können direkt auf den Kongress-Server geladen werden.

Bei Rückfragen zur Technik wenden Sie sich bitte per E-Mail an dgch_vortraege@luxav.org.

Vor Ort:
Sie können selbstverständlich auch gerne auf dem Kongress im Medien-Check Ihre PowerPoint-Präsentation mit den dazugehörigen Videodateien mittels USB-Stick abgeben. Ebenfalls akzeptiert werden CDs, DVDs, externe Festplatten (USB oder Firewire / IEEE 1394) und gängige Speicherkarten. Die Abgabe sollte möglichst am Vortag erfolgen, spätestens jedoch 3 Stunden vor Sitzungsbeginn (bei Vormittagssitzungen am Vortag).

Öffnungszeiten Medien-Check:
Dienstag, 26. April 2016, 07.30 – 18.00 Uhr
Mittwoch, 27. April 2016, 07.30 – 18.30 Uhr
Donnerstag, 28. April 2016, 07.30 – 18.00 Uhr
Freitag, 29. April 2016, 07.30 – 16.30 Uhr

Poster: Posterausstellung und Posterpräsentationen werden im Saal A8 stattfinden.
Format: Alle Poster werden im Hoch-Format ausgestellt
(max. Höhe 120 cm, max. Breite 90 cm).
Posterausstellung: Beginn: Dienstag, 26. April 2016, ab 08.00 Uhr
Ende: Freitag, 29. April 2016, 15.30 Uhr
Ort: Saal A8, Level 1

Die Anbringung der Poster muss bis spätestens Dienstag, 26. April 2016, 09.00 Uhr erfolgen. Alle Poster sind bis spätestens Freitag, 29. April 2016, 15.30 Uhr wieder abzuhängen. Für nicht entfernte Poster kann keine Haftung übernommen werden, bzw. werden diese entsorgt.
Posterpräsentationen: Offizielle Präsentationen erfolgen abhängig von den Präferenzen der jeweiligen Fachgesellschaft gemäß Übersichtsplan. Die genauen Präsentationszeiträume werden den Posterautoren direkt mitgeteilt. Darüber hinaus werden diese gebeten, während der Präsentation persönlich anwesend zu sein.
Poster-Preis: Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie stiftet alljährlich für Posterausstellungen im Rahmen des Kongresses der Gesellschaft Preise für Poster. Gegenstand der Poster soll die Darstellung der neuesten Ergebnisse aus der klinischen und experimentellen Chirurgie sein. Bei der Auswahl können nur solche Anmerkungen berücksichtigt werden, die die Forderung nach neuen Ergebnissen voll erfüllen. Als Preis wird eine Urkunde ausgestellt und eine Prämie von 1.500,-  € ausgehändigt.

Der Poster-Preisträger wird in der Abschlussveranstaltung, am Freitag,
29.04.2016, 16.30 Uhr im Saal A6 bekannt gegeben.